Archiv für Mai 2010

Skandal um Freie Universität: Millionenverlust in New York

„Ein amerikanischer Freundeskreis sollte Sponsoren für die FU Berlin anwerben – kostete aber nur viel Geld. Auch Spenden für die Sanierung des Henry-Ford-Baus wurden nach einem internen Bericht zweckentfremdet.

Die Freie Universität hat offensichtlich massive finanzielle Verluste mit ihrem Spenden-Büro in den USA gemacht. Nach einem internen Präsidiumsbericht, der dem Tagesspiegel vorliegt, hat die FU seit 2003 über eine Million Euro an die „Friends of Freie Universität Berlin (FFUB)“ in New York überwiesen. Die „Freunde“ sollten für die Universität Geld in den USA einwerben. Doch der erhoffte Geldsegen für die FU fand nicht statt, heißt es in dem Bericht: „Der erwartete Rücklauf der Investitionen blieb aus.“ Von den „Freunden“ eingeworbenes Geld, überwiegend ohnehin „Kleckerbeträge“, wie aus der Uni zu hören ist, wurde vielmehr völlig von der Miete und den Personalkosten des Vereins aufgefressen – am Ende musste die FU sogar ein großes Finanzloch stopfen.

Selbst die einzige Großspende – 600 000 Dollar für die Sanierung des Henry-Ford-Baus von der Max-Kade-Stiftung – ist laut dem Bericht gar nicht in Berlin angekommen, sondern in den USA ausgegeben worden. Es sei davon auszugehen, „dass die gesamte Renovierung des Henry-Ford-Baus aus Mitteln der Freien Universität bestritten wurde“, heißt es in dem Bericht. Auch habe es durch die „Friends“ und durch die zuständige Verwaltung der FU nur eine lückenhafte Dokumentation über die Verwendung der Gelder gegeben. (mehr…)

FU Berlin versenkt eine Million Euro in New York

Die Freie Universität Berlin fühlt sich den USA historisch nah – und versuchte dort von ihren Ehemaligen Spenden einzusammeln. Dazu gründete die Uni eine schicke Residenz in New York City, die nach Informationen des SPIEGEL mehr kostete als sie einbrachte. Jetzt wird die Vorzeige-Adresse dichtgemacht. (mehr…)

nächste Treffen

Liebe Lehramtsinteressierte,

hier sind unsere Termine für die nächste Plena:

Dienstag, den 25. Mai 2010 um 19.30 Uhr bei Robert (geschlossenes Plenum)
Montag, den 31. Mai 2010 um 18 Uhr im Raum KL 24/141 (Rost-/Silberlaube)

Wer Lust von Euch hat, an unseren Treffen teilzunehmen, kann gerne zu den genannten Terminen vorbeischauen. Für nähere Informationen (Ort, Inhalt…), schreibt uns bitte eine E-Mail: lehramt-fu@gmx.de
Wir freuen uns auf Euch!!!

Neuköllner Neinsagern droht Ärger

„Vier GrundschullehrerInnen verweigern die Durchführung von „Vera“, um mehr Aufmerksamkeit für ihre Kritik an den Tests zu bekommen. Die Verwaltung droht mit Disziplinarmaßnahmen. VON ALKE WIERTH UND JOHANNES HUB

Vier LehrerInnen der Nordneuköllner Karlsgarten-Grundschule verweigern die Durchführung der Vergleichsarbeiten „Vera“. Die Senatsbildungsverwaltung hat disziplinarrechtliche Strafmaßnahmen angedroht. Die Lehrkräfte gehören zu den mehr als tausend Lehrer- und ErzieherInnen, die im April in einem offenen Brief an Schulsenator Jürgen Zöllner (SPD) die Vergleichstests kritisiert hatten (taz berichtete). Die Aufgaben seien so konzipiert, dass Kinder aus bildungsfernen oder eingewanderten Familien schlecht abschnitten, hieß es in dem Brief, den die Initiative „Grundschulen in sozialen Brennpunkten“ verfasst hatte. Die Initiative hatte später betont, mit dem Protestschreiben nicht zum allgemeinen Boykott der Tests aufrufen zu wollen. (mehr…)

Strg // Alt // Entf – Die Semesterauftaktparty des AStA FU

Nach langer Abstinenz gibt es dieses Semester erstmals wieder eine Semesterauftaktparty des AStA FU. Unter dem Motto Strg // Alt // Entf wollen wir am 7. Mai mit euch gemeinsam ins neue Semester starten.

Neben Musik auf zwei Floors, Chillout-Area und Kicker erwarten euch Klassiker des Trash-Kinos, jede Menge Infos und ein großer Garten. Los gehts um 22 Uhr, im //:about blank am Markgrafendamm 24c (S Ostkreuz).

Kommt vorbei!

flyer

Strg-Floor

- ALLE FARBEN (farbreiz)
- TATIANA SANCHES (all over my body / sao paulo)
- LUIS HUEGEL (formtanz)
- POWEL (halbleiter)
- THE CRANE (jojojo)
- JOSHUA FORD (minex)

Alt-Floor

- Die Schnelle Nummer (Wilde Renate)
- Baba The Knife (50s/Swing/Funk)
- Groove iN! Boots (Funk‘n‘Soul/Rock‘n‘Roll)
- Team RamRod (80s/Ska/willkürliche Lieblingsmusik)
- 110%kid (punkrock/powerpop/alternativ)

Visuals: Bildpeter, Flimmerkiste

Kino-Obskuro

Eintritt: 3-5 € (Soli für Bildungsstreik)

AStA FU Kulturreferat